Zuckerknacker-Diät

Zuckerknacker-Diät

Bei der Zuckerknacker-Diät verzichtet man auf einfachen Zucker.
Bei der Zuckerknacker-Diät verzichtet man auf einfachen Zucker.

Der Zuckerknacker-Diät liegt das Low-Carb-Prinzip zu Grunde. Man verringert also die mit der Nahrung aufgenommene Menge an Kohlenhydraten.

Das Konzept der Diät wurde von Morrison Bethea und Leighton Steward entwickelt die das in der westlichen Welt verbreitete Problem des Übergewichtes mit dem Zuckerkonsum in Verbindung bringen. Bei der Diät wird, wie bei einer Low-Carb-Diät auf einfache Kohlenhydrate verzichtet, also leere Kalorien.

Vor allem in Fertigprodukten ist neben zuviel Fett auch häufig zuviel Zucker enthalten. Insbesondere die einfachen Kohlenhydrate, die Mono- und Disaccharide lassen den Insulinspiegel steigen durch eine vermehrte Insulinproduktion, es kommt Heißhunger auf und eine Umwandlung von Zucker in Körperfett.

Es kommt zu Spitzen im Blutzucker, daher nimmt man bei der Zuckerknacker-Diät keine einfachen Kohlenhydrate zu sich.

Vielmehr bezieht man die Energie aus Eiweißen und Fette. Durch diese Ernährung kann das Körpergewicht dauerhaft gesenkt werden und es ergeben sich gesundheitliche Vorteile. Dabei handelt es bei dieser Diät um eine langfristige Ernährungsumstellung.

Vermieden werden bei der Diät neben Zucker Produkte aus Weißmehl, weißer Reis, Mais oder auch Karotten, da diese vom Körper vermehrt in Körperfett umgewandelt und gespeichert werden.

Ähnliches gilt für Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Wert, diese werden auch nach Möglichkeit gemieden. Dabei gibt der glykämische Index an wie stark sich ein kohlenhydrathaltiges Nahrungsmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Bei einem einem hohen glykämischen Index steigt der Blutzucker schnell an und fällt auch schnell wieder ab. Es droht also schnell erneut Hunger. Man neigt also dazu die aufgenommen Nahrung wieder in Körperfett umzuwandeln.

Die Ernährung bei der Low-Carb-Diät

Menschen die die gern Süßes essen können die Diät nur schwer durchhalten.
Menschen die die gern Süßes essen können die Diät nur schwer durchhalten.

Die einfachen Kohlenhydrate werden gemieden und so kann man den Blutzuckerspiegel konstant halten und Hungerattacken vermeiden..

Man ernährt sich in erster Linie von Proteinen und auch von hochwertigen Fetten.

Erlaubt sind bei der Diät Lebensmittel wie:

  • Eier
  • Fleisch
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Gesunde Öle
  • Früchte mit wenig Fruchtzucker (Fructose)

Da man die Diät als Ernährungskonzept realisiert droht auch JoJo-Effekt nach dem Abnehmen. Sollte man sich plötzlich vermehrt von Kohlenhydraten so droht eine Gewichtszunahme.

Mit der Zuckerknacker-Diät sollte es auf Dauer möglich sein einen gesunden Body-Mass-Index (BMI) von 25 zu erreichen bzw. zu erhalten.

Eiweiße sind auf dem Essensplan in großen Mengen erlaubt und die Fette sollten aus gesunden Quellen wie Olivenöl stammen und nur in Maßen eingenommen werden.

Man unterscheidet schlechte und gute Kohlenhydrate anhand des glykämischen Index, die schlechten meidet man.

Gegessen wird 3 Mal täglich und man verzichtet auf stark industriell verarbeitete Lebensmittel, Süßigkeiten, Softdrinks, Fertigprodukte etc.

Allerdings werden die Nieren durch den hohen Anteil an Eiweiß in der Nahrung stark belastet und daher kann die Diät nur von Menschen ohne Nierenleiden genutzt werden. Durch den plötzlichen Einschnitt bei den Kohlenhydraten in der Ernährung kann es zu Leistungsminderung kommen, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwächen und Müdigkeit.

Vorteile und Nachteile der Diät

Süßigkeiten sind bei dieser Low-Carb-Diät verboten.
Süßigkeiten sind bei dieser Low-Carb-Diät verboten.

Auch sind Heißhungerattacken auf Süßes wie Schokolade, Kuchen oder gar Kartoffeln möglich denen man widerstehen muss.

Nimmt man vermehrt Fleisch zu sich besteht auch das Risiko an Gicht zu erkranken oder Krebs.

Die Diät kann man, da man gut gesättigt wird leicht durchhalten und die Abnehmchancen stehen gut. Man verzichtet auf einfache Kohlenhydrate und kann sich so gesünder ernähren und teure Diätprodukte sind nicht nötig. Wer jedoch zuvor viele günstige Fertigprodukte gekauft hat wird durch frisches Gemüse etc. mehr ausgeben müssen.

Wer gern Süßes isst hat es mit dieser Diät nicht besonders leicht durchzuhalten.

Durch die hohe Zufuhr an Eiweißen wird die Muskelmasse erhalten und bei Krafttraining kann sie sogar gesteigert werden, jedoch belastet sie die Nieren.

Man verzichtet jedoch auch auf gesunde langkettige Kohlenhydrate, da man generell auf Kohlenhydrate verzichtet und sich vermehrt von Proteinen ernährt.

Als Veganer oder Vegetarier ist die Diät schwerer durchsetzbar als für Personen die ohnehin viel tierische Produkte und Fleisch verzehren.

Es handelt sich hierbei um keine Crash-Diät, so dass man das neue Körpergewicht gut dauerhaft halten können sollte.

Alle wichtigen Mineralien und Nährstoffe können mit der Diät aufgenommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.