Eine weitere Diät die auf der Reduzierung von Fett basiert nennt sich „Low Fat 30„. Die Diät basiert auf einem einfachen Prinzip, 3 Regeln.

  1. Alles was man isst sollte Low Fett 30 sein
  2. Man sollte nur essen, wenn man Hunger hat
  3. Man soll aufhören zu essen sobald man satt ist

Doch was genau bedeutet Low Fat 30?

Mit Low Fat 30 ist gemeint, dass maximal 30% der Kalorien eines Lebensmittel aus Fett bestehen sollten.

Als Beispiel soll uns hier eine Tütensuppe dienen, laut den aufgedruckten Nährwerten hat diese Suppe 85 Kalorien und 4 Gramm Fett. Bekanntermaßen hat 1 Gramm Fett etwa 9 Kalorien. Somit hat die Suppe 36 Kalorien die auf Fett basieren und scheidet somit für das Low Fat 30 Programm aus.

Die Ernährung und  das Abspecken nach Low Fat 30 setzt also voraus das man penibel darauf achtet was man zu sich nimmt und vorallem, dass die 30%-Fettregel eingehalten wird damit man abnimmt.

Zu den Vorteile dieser Diät gehört, dass man keine Verbote bezüglich der Ernährung hat, sofern die Lebensmittel Low Fat 30 sind. Ein direktes Zählen der Kalorien entfällt hier auch.

Man sollte jedoch trotz der Freiheiten bei der Nahrungsmittelauswahl darauf achten sich ausgewogen zu ernähren.

Auch die gesamte Anzahl der täglich zu sich genommen Kalorien muss man hier weiterhin im Blick halten, als Ergänzung empfiehlt sich bei dieser Diät ebenfalls ein Sportprogramm.

Schreibe einen Kommentar