Büro-Diät

Die Büro-Diät richtet sich an Berufstätige die wenig Zeit für eine Diät haben.
Die Büro-Diät richtet sich an Berufstätige die wenig Zeit für eine Diät haben.

Die Büro-Diät richtet sich an Berufstätige die wenig Zeit für eine aufwändige Diät haben und dennoch abnehmen möchten. Sie stellt eine weitere Entwicklung von dem Diät-Konzept „Schlank im Schlaf“ von Dr. med. Detlef Pape dar und ist auch unter dem Titel „Schlank im Schlaf für Berufstätige“ bekannt.

Dabei setzt die Büro-Diät auf einige grundlegende Prinzipien. So hält man zwischen dem Essen Pausen von 5 Stunden ein. Außerdem isst man abends keine Kohlenhydrate mehr. Diese werden nur morgens verzehrt. So nimmt man nach einer „Insulintrennkost“ ab.

Bei der Büro-Diät unterscheidet man 2 grundlegende Typen. So gibt es zum einen den „Ackerbauer-Typ“ der gerne Getreide und pflanzliche Eiweiße isst und den „Nomaden-Typ“ welcher kaum Kohlenhydrate, dafür aber umso mehr tierische Eiweiße bei der Ernährung bevorzugt.

Was isst man bei der Büro-Diät?

Das Frühstück darf reich an Kohlenhydraten sein, auch mit süßen Brotaufstrichen.
Das Frühstück darf reich an Kohlenhydraten sein, auch mit süßen Brotaufstrichen.
  • Bei der Diät isst man abhängig von der Tageszeit unterschiedliche Nährstoffe. So stehen
  • Morgens vor allem Kohlenhydrate auf dem Speiseplan damit man genug Energiereserven für den Tag hat. So sollen der Körper und er Geist bis zum Vormittag leistungsfähig bleiben. Süße Brotaufstriche wie Nutella, Honig oder Marmelade sind alles erlaubt zum Frühstück. Weiterhin verzichtet man am Morgen auf tierische Eiweiße. So ersetzt man die Milch im Kaffee durch Sojamilch oder nimmt nur wenig in Form von 2 Teelöffeln Milch in den Kaffee.
  • Mittags kommen zum Speiseplan neben den Kohlenhydraten auch tierische Eiweiße hinzu. Auch auf Gemüse wird am Mittag nicht verzichtet, also eine gesunde Mischkost. Ebenso kann man Säfte trinken um ausreichend Vitamine zu sich zu nehmen.
  • Abends fährt man den Verzehr von Kohlenhydraten herunter und verzichtet auf sie. So isst man am Abend Fleisch oder Fisch zusammen mit Gemüse wie Erbsen, Linsen, Bohnen oder Mais. Gerade vor dem Schlafengehen isst man nichts mehr. Das Abendessen sollte also ein paar Stunden vor dem Zubettgehen liegen. So wird die Fettverbrennung gefördert und man kann besser einschlafen und durchschlafen, wenn der Magen nicht zu voll ist. So sollte man je nachdem wann man schlafen geht beispielsweise bis 19 Uhr gegessen haben, wenn man gegen 21 Uhr zu Bett geht.

Auch der Schlaf ist für die Regeneration und für das Abnehmen wichtig. So gilt es auf geregelte Zeiten für das Schlafengehen und ausreichend genug Stunden an Schlaf zu achten.

Fazit zur Diät

Auch auf Bewegung sollte man bei der Diät achten, um mehr Kalorien umzusetzen.
Auch auf Bewegung sollte man bei der Diät achten, um mehr Kalorien umzusetzen.

Wissenschaftlich nachgewiesen ist die Trennung nach 2 Esstypen und der Insulintrennkost nach Kohlenhydraten und tierischen Eiweiß nicht. Bei der Büro-Diät nimmt man vielmehr durch die eingeschränkte Zunahme von Kalorien (am Abend) ab. Wer morgens jedoch eher ein Ess-Muffel ist hat sicherlich Probleme den Verzehr von vielen Kohlenhydraten auf den Morgen zu verschieben.

Wer nach Insulintrennkost isst verzichtet so auf Brot mit Schinken und Käse oder Nudeln, Kartoffeln mit Fleisch am Mittag.

Prinzipiell ernährt man sich bei der Diät morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler um abzunehmen.

Auch die langen Pausen von 5 Stunden zwischen den Mahlzeiten gilt es durch zu stehen. Nur so kann der Körper ähnlich wie beim Fasten die Fettverbrennung und Entschlackung aufrecht erhalten.

Wer morgens viel isst lässt den Blutzuckerspiegel steigen, wenn dieser jedoch gegen Mittag rapide fällt kommt es zu Heißhunger und Konzentrationsschwierigkeiten. Es beseht auch die Gefahr, dass man hier auf kleine Snacks und Süßigkeiten ausweicht vor der nächsten Mahlzeit und so zuviel Zucker zu sich nimmt.

Abends wenig Kohlenhydrate zu essen ist sinnvoll, da der Energiebedarf des Körpers in der Nacht geringer ist als am Tag und man so Kalorien in der Kalorienbilanz reduzieren kann und abnimmt.

Gerade die Trennung von Kohlenhydraten und Eiweißen kann bei Geschäftsessen beispielsweise oder dem Essen in der Kantine erschwert sein. Wenn möglich sollte man auf frisches selbst zubereitetes Essen setzen und nicht auf Fertiggerichte oder Bestellungen beim Lieferservice.

Neben der Ernährung bei der Büro-Diät sollte man auch auf ausreichend Bewegung durch Sport achten. Wer im Beruf viel sitzt sollte Ausdauersport in Form von Radfahren, Laufen, Crosstrainer, Schwimmen etc. betreiben. So werden mehr Kalorien und Fettreserven verbrannt. Durch Muskelaufbau kann auch der Grundumsatz gesteigert werden.

Auch kleine Übungen am Arbeitsplatz können Nackenverspannungen und Rückenprobleme vermeiden.

Schreibe einen Kommentar