Switchel-Diät

Switchel-Diät

Bei der Switchel-Diät hilft unter anderem der enthaltene Ingwer beim Abnehmen.

Bei der Switchel-Diät hilft unter anderem der enthaltene Ingwer beim Abnehmen.

Die Switchel-Diät basiert auf einem Trend-Drink aus Zitrone, Ahornsirup, Ingwer und Apfelessig. Nach Belieben wird der Drink auch um Apfelsaft erweitert.

Dieser ist nicht nur schmackhaft, sondern soll auch beim Abnehmen helfen. So kann beispielsweise der enthaltene Ingwer dabei helfen das Gewicht zu reduzieren.

Dabei stammt der Switchel aus dem US-Bundesstaat Vermont. Ein Landarzt hat ihn als einstiges Erfrischungsgetränk der Farmer populär gemacht. Der Apfel ist sogar die offizielle Staatsfrucht im Bundesland Vermont. Aus der Äpfelernte werden unter anderem Apple-Pies und Apfelessig gewonnen.

Durch die Schärfe und die dafür verantwortlichen Wirkstoffe wie Gingerol und Capsaicin löst man im Organismus einen Hitzereiz, eine erhöhte Blutung, Körperwärme und eine damit verbunden Kühlung und Energieumwandlung aus. Der aktivierte Stoffwechsel kann so weitere Kalorien aus vorhandenem Fettgewebe verbrennen.

Neben Sport und einer Umstellung der Diät können solche Diät-Drinks nicht nur lecker bei Hitze sein, sie unterstützen auch den Stoffwechsel bei der Arbeit.

Der enthaltene Apfelessig hilft bei der Bildung von Verdauungssäften und kann so die Verdauung unterstützen.

Durch den enthaltenen Ahornsirup oder auch Honig kann man dem Getränk etwas die Schärfe des Ingwers nehmen. Außerdem ist er eine gesündere Alternative zu einfachem Zucker.

Weiterhin kann man den Säure-Basen-Haushalt des Körpers positiv beeinflussen und den Blutzuckerspiegel senken und somit Heißhungerattacken entgegen wirken. Das Vitamin C unterstützt ebenfalls die Verdauung und stärkt zu dem das Immunsystem.

Zubereitung des Switchel

Wie man den Switchel zubereitet.

Wie man den Switchel zubereitet.

Den Drink kann man fertig gemischt kaufen oder sich auch selbst als leicht scharfes und erfrischendes Getränk zusammen mischen.

Man benötigt für den Switchel folgende Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • Ein großes Stück Ingwer
  • 4 TL Ahornsirup oder Honig
  • Etwas Zitronensaft
  • 4 TL Apfelessig.

Man schält den Ingwer und schneidet ihn in kleine Stücke. Diese werden kurz in heißem Wasser gekocht. Man vermischt den Zitronensaft, Essig und Ahornsirup.

Wenn das Ingwerwasser abgekühlt ist siebt man es durch und gibt die Mischung aus Essig, Ahornsirup und Zitrone hinzu. Man vermischt alles gut und kühlt es im Kühlschrank ab.

Nach Belieben kann man den Trunk noch mit Apfelsaft vermischen.

Besonders vorteilhaft ist es Apfelessig in Bioqualität zu nutzen. Er ist naturtrüb und enthält Sedimente die sichtbar sind, die ungefilterten Überbleibsel der Essigmutter.

Die Wirkung von Ingwer

Der enthaltene Ingwer hilft nicht nur beim Abnehmen. Er kann auch bei anderen Beschwerden helfen wie bei Regelschmerzen, Magenbeschwerden wie Völlgefühl oder Durchfall.

Zu dem senkt die Wurzel die Blutfettwerte und wirkt entzüdungshemmend und ist so eine Verstärkung für das Immunsystem.

Er wird sogar bei der Therapie von Krebs empfohlen. So kann er Magenbeschwerden in Folge einer Chemotherapie senken und wirkt hier gegen Übelkeit und Erbrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.