Wann trainiert man besten?

Wann trainiert man besten?

Wann trainiert man besten, nach dem Bio-Rhythmus sind die Zeiten zwischen 10 bis 12 und um 17 gut geeignet. 14 Uhr sollte man hingegen meiden.
Wann trainiert man besten, nach dem Bio-Rhythmus sind die Zeiten zwischen 10 bis 12 und um 17 gut geeignet. 14 Uhr sollte man hingegen meiden.

Wann trainiert man besten, häufig stellt sich die Frage nach dem optimalen Trainingszeitpunkt also nach der Tageszeit zur der ein Training am effektivsten ist. Am morgen, mittags oder abends? Wann ist der Körper am leistungsfähigsten? Hier finden sie Informationen zur optimalen Trainingszeit für sie.

Wenn sie gute Ergebnisse beim Training erzielen wollen ist neben dem Traingsprogramm und dem Pensum auch die Tageszeit wichtig. Wann der Körper die beste Leistung erbringen kann hängt vom Bio-Ryhthmus und auch vom Trainingstyp ab.

Bio-Rhythmus

Beim Bio-Rhythmus handelt es sich um eine Art innere Uhr, diese biologische Uhr bestimmt wann der Körper und der Geist die beste Leistung erbringen können. Der Biorhythmus bestimmt unter anderem den Schlafrhythmus, die Durchblutung, die Körpertemperatur und einiges mehr. So steigt unsere Leistungskurve morgens an, damit wir die Herausforderungen des Tages meistern können. So sind die Menschen in der Regel am produktivsten in den Zeiten von 10 bis 12 Uhr am Vormittag und gegen 17 Uhr am Nachmittag. So kommt es gegen 14 Uhr für die meisten Menschen zu einem kleinen Down und Leistungstief am Mittag, meist verbunden mit dem Mittagessen nachdem das Blut und der Organismus sich auf die Verdauung konzentrieren müssen. Der Biorhythmus ist jedoch bei machen Menschen weniger stark ausgeprägt als bei anderen.

Training früh morgens

Wer abnehmen möchte sollte seinem Biorhythmus folgend morgens joggen gehen, idealerweise sogar noch vor dem Frühstück, da der Körper dann noch keine Kohlenhydratreserven für den Tag hat und an die Fettreserven gehen muss, um sich mit Energie zu versorgen. So kann man seinen Fettreserven morgens am besten den Kampf ansagen als zu anderen Uhrzeiten. Danach geht es jedoch abwärts, wenn die Energiereserven aufgebraucht sind, also sollte man nur ein leichtes Workout wählen. Möchte man sich jedoch schon morgens richtig auspowern, sollte man doch eine Kleinigkeit frühstücken. Eine Banane bietet sich hier beispielsweise sehr an, da sie genug Kohlenhydrate liefert und auch noch gesund ist.

Training am Vormittag

Ab ca. 11 Uhr ist ein optimaler Zeitpunkt für ein intensives Training, denn das Frühstück liegt bereits einige Zeit zurück und der Körper verfügt zu dem Zeitpunkt über eine große Anzahl an roten Blutkörperchen. Also genau richtig für ein hartes Ausdauertraining für sie. Nach dem Mittagessen ist man hingegen wie bereits geschildert wieder down, da der Körper sich auf die Verdauung des Mittagessens konzentrieren muss. Man ist zu dem Zeitpunkt körperlich und geistig nicht auf dem höchsten Leistungsniveau.

Training am Nachmittag

Dahingegen steigt die Leistungsfähigkeit wieder am Nachmittag an. Somit ist der frühe Abend wieder ein guter Zeitpunkt für ein Trainingsprogramm. Zu dem Zeitpunkt sind die Lunge, der Blutdruck und die Muskeln aufnahmebereit für ein Training. Gerade wenn man sich beim Training auf eine Leistungssteigerung konzentrieren möchte hat man am Nachmittag einen guten Zeitpunkt dazu.

Training am Abend

Wer abends trainiert kann einen meditativen Effekt mitnehmen. Training wirkt abends sogar entspannend auf den Körper. Sie können zu dem Zeitpunkt auch gut Kurse in Fitnessstudios besuchen, um den Körper eine Entspannungskurs zu gönnen. Zu spät sollte man allerdings auch nicht trainieren, vor allem sollte man nicht kurz vor dem Schlafengehen trainieren. Zwischen Trainingsende und dem Schlafengehen sollten 2 Stunden liegen, da der Körper sonst durcheinander kommt und man Schlafstörungen bekommen kann.

Der richtige Trainingszeitpunkt ist eine Typfrage

Der richtige Trainingszeitpunkt ist auch eine Typfrage, also nicht nur vom Bio-Rhythmus abhängig, gerade was das morgenliche Training angeht, kommt dieses besonders Frühaufstehern sehr entgegen und ist nichts für Morgenmuffel. Wer erst geben Abend aktiv wird oder gar ein richtiger Nachmensch ist kommt sicher mit einem abendlichen Training richtig auf Touren. Hier muss man den optimalen Trainingszeitpunkt für sich selbst bestimmen.

Schreibe einen Kommentar