80/20-Regel

Abnehmen mit der 80/20-Regel

Die 80/20-Regel hilft beim Abnehmen und sorgt dafür, dass man sich nicht einseitig ernährt und neben leckeren Lebensmittel auch leckere zu sich nehmen kann.

Bei dieser Diät sind sogar ungesunde Lebensmittel erlaubt. So muss man nicht auf Süßigkeiten und FastFood verzichten.

Man muss sich nicht auf ein Lebensmittel beschränken wie bei der Reis-Diät, man passt die Ernährung vielmehr langfristig an und achtet auf eine ausgewogene, vielseitige und gesunde Ernährung.

So sollten 80 % der Ernährung gesund und ausgewogene sein, 20 % dürfen hingegen weniger gesund sein ohne, dass man ein schlechtes Gewissen haben muss.

Man achtet vor allem auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung mit frischem Gemüse, Obst und Vollkorngetreide. Auch Milchprodukte, gesunde Fette sowie Fleisch und Fisch sind erlaubt. Diese Produkte sollten 80 % der Ernährung ausmachen, die restlichen 20 % dürfen hingegen ungesündere Leckereien sein.

Um einen Überblick zu haben achtet man bei auf 5 gleichgroße Mahlzeiten am Tag, davon sollten 4 gesund sein, eine darf dann ungesünder sein, ohne, dass man ein schlechtes Gewissen haben müsste.

Idealerweise übertreibt man natürlich bei den ungesunden 20 % nicht und treibt zusätzlich noch Sport bzw. bewegt sich mehr. Also man die Treppe anstelle des Aufzuges nehmen, zu Fuß gehen oder mit dem Radfahren anstelle mit dem Auto etc.