Herbst-Diät

Herbst-Diät

Herbst-Diät

Bei der Herbst-Diät achtet man auf 3 Gemüsesorten wie Kürbis, rote Beete und Pilze mit denen man gut abnehmen kann. Man kann sie gut in die Ernährung integrieren und so zu einem gesunden Lebensstil nutzen.

Ein radikale Verzicht ist bei dieser Diät nicht nötig, vielmehr achtet man auf Lebensmittel die gerade im Herbst Saison haben und den Körper positiv unterstützen können.

Die Rote Bete hat wenig Kalorien und eignet sich so gut zum Abnehmen, außerdem enthält sie viel Vitamin A für die Augen, B für den Stoffwechsel und C für das Immunsystem. Ihre Inhaltsstoffe beeinflussen auch die Fettverbrennung positiv und geben so dem Körper genügend Energie und bauen Fettreserven ab.

Rote Bete kann gut in Suppen als Zutat genutzt werden, aber auch auf Vollkornbrot mit Ziegenkäse oder im Ofen gebacken oder eingelegt macht sie sich gut.

Der Kürbis besteht vorwiegend aus Wasser und ist so kalorienarm und kann den Körper mit genügend Flüssigkeit versorgen. Beliebt ist der Hokkaido-Kürbis, da er lange satt hält dank seiner Ballaststoffe und die Verdauung unterstützt. Sein hoher Vitamin-C-Gehalt stärkt zu dem das Immunsystem. Man kann ihn gut als Beilage nutzen oder im Ofen zubereitet oder als Suppe mit Karotten und Kokosmilch püriert oder als Alternative zu Pasta in Form von Spaghetti-Kürbis passt er von der Konsistenz her ähnlich gut wie Nudeln zu Tomatensauce.

Pilze haben im Herbst Saison, so gibt es eine Vielzahl an Sorten von Austernpilzen, über Steinpilzen, Pfifferlingen bis hin zu Champignons. Sie lassen sich vielseitig einsetzen und helfen beim Abspecken. Pilze enthalten viel B-Vitamine 1 und 2 die den Stoffwechsel fördern und bestehen zu 95 % aus Wasser und sind so kalorienarm, durch ihre Ballaststoffe verbleiben sie lange im Magen-Darm-Trakt ohne schwer verdaulich zu sein und halten lange satt, der Heißhunger entfällt so. Sie eignen sich gut als Beilage oder in einem Curry oder einem Salat.

Schreibe einen Kommentar