Eier-Diät

Die Eier-Diät setzt auf bis zu 25 Eier pro Woche.
Die Eier-Diät setzt auf bis zu 25 Eier pro Woche.

Die Eier-Diät wird auch falsche „Mayo-Diät“ genannt, da sie mit der echten Mayo- Diät nichts gemeinsam hat. Die originale Mayo-Diät ist sehr eiweißlastig und stammt von der Mayo-Universität in den USA.

Bei der falschen Mayo-Diät handelt es sich um eine Diät die schon in den 50er Jahren auf kam und in den 60er per Fax und heute noch häufig im Internet verbreitet wird. Auch in einigen Frauen-Zeitschriften wird diese Eier-Diät immer wieder mal gern aufgegriffen.

Es handelt sich um eine einseitige, fettreiche und eiweißhaltige Ernährung. Die originale Diät der Mayo-Universität hingegen bietet einen gesunden Ernährungsplan an.

So setzt man bei der Eier-Diät auf viel ungesundes Cholesterin, Fett und viel Eiweiß.

Der Aufbau der Eier-Diät

Die Eier-Diät wird auch als falsche Mayo-Diät bezeichnet.
Die Eier-Diät wird auch als falsche Mayo-Diät bezeichnet.

Die echte Mayo-Diät lehnt sich hingegen an der Atkins-Diät an und konzentriert sich, ähnlich wie die Ananas-Diät auf eine Lebensmittelgruppe. Bei der falschen Mayo-Diät setzt man vor allem auf Eier und fettige Lebensmittel und wenige langkettigen Kohlenhydraten.

Nach der Eier-Diät soll man so bis zu 25 Eier pro Woche konsumieren. Daher trägt die falsche Mayo-Diät auch häufig den Namen „Eier-Diät“. In der Regel werden die Diäten auf 12 Tage ausgelegt nach denen man 2 Tage Pause macht.

Zusätzlich verzichtet man auf Lebensmittel die Stärke enthalten, Zucker und weiße Gemüse, also Zwiebeln, Kartoffeln, Auch Alkohol und Obst werden gemieden, mit Ausnahme der Grapefruit, diese soll ein Enzym enthalten welches die Fettverbrennung ankurbelt. Zusätzlich beschränkt man sich auf 3 Mahlzeiten pro Tag.

Auf Brot und Süßigkeiten wird verzichtet, Fleisch ist jedoch hingegen erlaubt.

Durch die reduzierte Kalorienaufnahme und eingeschränkte Auswahl der Lebensmittel kann durchaus eine Gewichtsreduzierung erzielt werden, jedoch kann diese einseitige Ernährung auf Dauer zu Mangelerscheinungen führen.

Zudem fehlen bei der Ernährung auch wichtige Ballaststoffe die langfristig satt halten und den Stoffwechsel fördern.

Mit der Aufnahme von vielen ungesättigten Fettsäuren können sich auch die Arterien und Gefäße mit Ablagerungen verkalken.

Wer nach der Diät wieder in alte Essgewohnheiten zurück fällt riskiert zu dem den JoJo-Effekt. Die einseitige Diät kann auf Dauer auch eintönig werden und zum frühzeitigen Abbruch der Diät mangels Motivation führen.

Somit ist die originale Mayo-Diät der Eier-Diät vorzuziehen bzw. eine Diät die auf eine dauerhafte Umstellung der Ernährung auf Mischkost und Sport setzt.

Schreibe einen Kommentar