Fett an der Hüfte und Taille abtrainieren

Fett an der Hüfte und Taille abtrainieren

Fett an der Hüfte und Taille abtrainieren

Fett an der Hüfte und Taille abtrainieren

Für die perfekte Figur ist auch eine schlanke Taille und Hüfte wichtig. Diese machen zu dem besonders attraktiv und passen gut zu einem trainiertem Körper.

Aber auch für die allgemeine Gesundheit ist sie zu empfehlen. Mit folgenden Übungen und Tipps werden sie gezielt hartnäckge Fettpolster an der Hüfte und Taille los.

Für das Ziel sind jedoch Ausdauer und ein regelmäßiges Training wichtig sowie ein starker Wille, denn bis sich die ersten Erfolge einstellen wird etwas Zeit vergehen.

Zum einen sollte man bei der Ernährung darauf achten, dass sich nicht unnötige Fettreserven bilden und an der Hüfte ablagern. So sollte man auf zuckerhaltige Softdrinks und Süßigkeiten verzichten.

Die richtige Ernährung und Bewegung sorgen für eine schlanke Linie

Klappmesserförmige Bewegungsabläufe trainieren die Balance sowie Bauch und Hüfte.

Klappmesserförmige Bewegungsabläufe trainieren die Balance sowie Bauch und Hüfte.

Beim Trinken sollte man auch auf Alkohol verzichten und stattdessen ungesüßte Tees, Wasser oder Kaffee ohne Milch und Zucker zu sich nehmen. Weiterhin ist es wichtig, dass genügend trinkt, 2 Liter pro Tag.

Aber auch fettiges Fleisch sollte man vom Speiseplan streichen und vermehrt Gemüse, ballaststoffreiche Nahrung und gesunde pflanzliche Fette und Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen.

Eine Entschlackung mit Zitronensaft oder Säften von Papaya oder Ananas sind ebenfalls empfehlenswert.

Generell sollte man auf die Kalorienbilanz und nicht zu üppig bemessene Portionen achten. Kurzkettige Kohlenhydrate aus Weißmehlprodukten werden durch Vollkornprodukte ersetzt.

Neben der Ernährung sind auch Bewegung und Sport wichtig. Je mehr man am Tag sitzt umso größer ist das Risiko, dass sich Fett an Hüfte und Bauch ansammelt.

Mehr Bewegung sollte also in den Alltag integriert werden, besonders wenn man tagsüber viel sitzt, am PC etc.

Übungen zum Abbau von Fett an Hüfte und Taille

Übungen für die Hüfte und eine schlanke Linie.

Übungen für die Hüfte und eine schlanke Linie.

Hier kann man durch gezielte Übungen das Fett an der Taille und Hüfte reduzieren.

Beim Planking kräftigt man den Bauch, Rücken und die Hüfte, also die Core-Muskulatur. Die Muskulatur der Körpermitte. Man begibt sich in Bauchlage und stützt sich mit den Unterarmen ab. Die Ellenbogen werden unterhalb der Schultergelenke gehalten. Die Beine werden hüftbreit ausgestreckt und man steht auf den Fußspitzen. Der ganze Körper ist so in einer Spannung und man versucht ein Hohlkreuz zu vermeiden und man bildet von Kopf bis Fuß eine gerade Linie. Die Position wird 30 Sekunden lang gehalten. Nach einer Pause von 30 Sekunden wird die Übung wiederholt und das ganze 15 Mal. Die Übung kann auch zu zweit ausgeführt werden. Dabei reicht man sich beim Abstützen die gegenüber liegenden Hände.

Zum Trainieren der Abduktoren, Muskeln an den Beinen, die die Hüfte in Form bringen und den Po straffen legt man sich in Seitlage auf den Boden bzw. ein Trainingsmappe. Nun werden die Beine übereinander gelegt. Der unten liegende Arm stützt den Kopf ab. Nun wird das oben liegende Bein nach oben abgespreizt. Die Fußspitze zeigt nach vorn. Die Muskulatur von Bauch und Rücken werden angespannt. Das obere Bein wird so weit wie möglich nach oben gebracht und gehalten für 25 Sekunden. Die Übung wird 15 Mal wiederholt pro Bein und dann gewechselt. Insgesamt macht man 3 Sätze dieser Beinabduktionsübung.

Gezielt trainieren

Mit der Beinabduktionsübung bringt man die Hüfte in Form.

Mit der Beinabduktionsübung bringt man die Hüfte in Form.

Bei der nächsten Übung kniet man auf den Boden und stützt sich auf den Armen ab. Jetzt wird ein Bein nach hinten ausgestreckt bis es sich auf einer Linie mit dem Rücken befindet. Diese Spannung und Position wird 25 Sekunden lang gehalten. Danach hebt man das andere Bein nach hinten weg.

Für eine weitere Übung legt man sich seitlich lang au den Boden. Ein Bein wird jetzt wie bei einer Schere nach oben angehoben und vollführt kreisende Bewegungen in der Luft.

Bei der nächsten Übung legt man sich auf den Rücken. Die Füße stehen mit angewinkelten Knien auf dem Boden. Die Arme liegen ausgestreckt seitlich vom Körper. Jetzt wird der Po soweit wie möglich angehoben. Auch hier verweilt man 25 Sekunden lang in der Position.

Die folgende ist sehr wirksam und einfach. Man streckt die Arme nach vorne aus und geht dann in die Knie. Danach kommt man wieder hoch und wiederholt die Übung 15 Mal. Diese einfachen Kniebeugen sind sehr effektiv.

Hüftspeck und Bauchspeck durch gezielte Übungen abbauen

Seitheben hilft dabei eine schlanke Taille zu bekommen.

Seitheben hilft dabei eine schlanke Taille zu bekommen.

Eine gute Übung gegen Hüftspeck ist das Seitheben (Side Plank). Hierzu begibt man sich in Seitenlage und hält die Beine gestreckt. Ein Arm wird nach oben weg gestreckt und der Blick folgt ihm. Mit dem anderen stützt man sich vom Boden ab. Beide Arme bilden so eine vertikale Linie nach oben. Mit dieser Übung traniert man die Bauch- und Rückenmuskulatur.

Das Seitbeugen kann man einfach und überall durchführen. Man stellt sich hierzu aufrecht hin und spannt den Bauch an. Die Arme hängen locker links und rechts neben dem Körper. Nun wird der Oberkörper abwechselnd zu jeder Seite für geneigt und man verhaart jeweils 10 Sekunden in der Position. Die Körperachse wird bei dieser Übung gehalten und der Oberkörper bewegt sich wie ein Uhrpendel. Man macht hier 15 Wiederholen zu jeder Seite und insgesamt 3 Sätze.

Der Crunch hilft auch Hüftspeck zu beseitigen. Ähnlich wie beim Sit-up legt man sich auf den Boden und winkelt die Bein an. Die Hände wandern an den Kopf und der Blick nach oben. Nun hebt man die obere Rückenpartie mit den Schulterblättern vom Boden ab und danach wieder nach unten. Der Rücken wird dabei jedoch nicht ganz abgelegt. So bleibt währen der ganzen Übung die Spannung im unteren Rückenbereich erhalten.

Übungen für einen flachen Bauch und eine schlanke Taille

Der schräge Crunch stärkt die seitlichen Bauchmuskeln und den Breicht der Taille. Durch tiefes Einatmen mit dem Mund kann man die Spannung gut auf der Bauchmuskulatur halten.

Der schräge Crunch stärkt die seitlichen Bauchmuskeln und den Breicht der Taille. Durch tiefes Einatmen mit dem Mund kann man die Spannung gut auf der Bauchmuskulatur halten.

Der schräge-Crunch wird vollführt in dem man im Liegen abwechselnd ein Knie zum Oberkörper hin anzieht und die Arme hinter dem Kopf hält. Gleichzeitig bringt man den Ellenbogen des gegenüberliegenden Armes nach vorn so, dass sich Knie und Ellenbogen der jeweils gegenüber liegenden Körperhälfte berühren. Das andere Bein wird im 45 Grad Winkel schräg nach oben ausgestreckt oder auf dem Boden gehalten. Die Übung wird je Seite 15 Mal wiederholt. Dann folgt eine Pause und insgesamt 3 Sätze der gesamten Übung.

Der Balance-Crunch hilft auch bei Hüftproblemen und trainiert die Balance. Man setzt sich hierzu aufrecht hin und spannt den Bauch an. Jetzt werden die Beine angehoben und man geht mit dem gestrecktem Rücken nach hinten. Die Brust bleibt rausgestreckt. Die Arme und Beine werden in einer Klappmesserbewegung zusammengeführt und wieder auseinander. Die Arme werden hierbei an den Beinen vorbei nach vorne und wieder zurück geführt.

Eine weitere Übung kann man im Stehen machen. Man hält die Arme hinter dem Rücken und hebt ein Bein 20 Sekunden lang seitlich zur Seite weg und steht auf einem Bein. Ähnlich wie beim Schlittschuhfahren. Danach wechselt man das Bein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.