Kensington-Diät

Kensington-Diät

Die Kensigton-Diät sieht eine Trennkost vor, Eiweiße und Kohlenhydrate getrennt voneinander gegessen.
Die Kensigton-Diät sieht eine Trennkost vor, Eiweiße und Kohlenhydrate getrennt voneinander gegessen.

Bei der Kensignton-Diät handelt es sich um eine Diät auf dem Prinzip der Trennkost basiert. Man niemand also Kohlenhydrate und Eiweiße nicht zusammen, sondern getrennt von einander ein. Im Gegensatz zu anderen Trennkostdiäten werden bestimmte Lebensmittel jedoch nur einmal in 5 Tagen konsumiert.

Man spricht hier von einem Rotationsprinzip, durch welches bestimmte Lebensmittel nur selten gegessen werden.

Erfunden wurde die Kensington-Diät von Stephen Twigg mit einem speziellen Ernährungsprogramm. Dabei dem man bestimmte Lebensmittelgruppen oder Lebensmittel nur einmal in 5 Tagen zu sich nimmt. Hierzu zählen glutenhaltige Getreide, Fisch, Fleisch, Nudeln, Nüsse und Milchprodukte wie Käse.

Man unterscheidet:

  • Die Kohlenhydratgruppe mit Lebensmitteln wie Kartoffeln, Reis, Getreide, Nudeln
  • Die Eiweißgruppe mit Fleisch, Hülsenfrüchten, Soja, Eier und Milchprodukten

Anhand dieser beiden Gruppen werden die meisten Lebensmittel eingeordnet. Diese dürfen nicht zusammen in einer Mahlzeit vermischt werden.

Weiterhin werden auch basenbildende– und säurehaltige Lebensmittel getrennt voneinander gegessen.

Zu den basenbildenden Lebensmitteln gehören Gemüse und Obst die man uneingeschränkt verzehren darf.

Die säurehaltigen Lebensmittel darf man nur in einem Umfang von maximal 20 % an der gesamten Ernährung zu sich nehmen. Die basenbildenden sollten so ca. 80 % ausmachen.

Weiterhin achtet man darauf zwischen dem Verzehr von verschiedenen Gruppen zeitliche Abstände einzuhalten von ca. 4 Stunden.

Man setzt sich so bewusster mit der eigenen Ernährung auseinander.

Die Idee hinter der Trennkost ist, dass der Köper nicht zur gleichen Zeit Eiweiße und Kohlenhydrate verwerten kann, kommt es zu einer Kombination der verschiedenen Nährstoffgruppen so übersäuert der Körper, außerdem kann vorhandenes Fett nicht abgebaut werden.

Die Diät ist als lebenslanges Ernährungskonzept ausgelegt und nicht zeitlich begrenzt.

Bei der Diät wird auch auf Sport gesetzt, um das Abnehmen zu fördern. Verbote gibt es bei der Diät in keiner direkten Form so sind Süßigkeiten oder auch fettiger Käse nicht verboten. Dennoch sollte man auf eine kalorienbewusste Ernährung achten, abzuspecken.

Durch die bewusste Ernährung können viele überflüssige Kalorien gemieden werden und auch das dauerhafte Halten des neuen Körpergewichts ist möglich. Pro Woche soll man ca. 2 bis 3 kg mit der Diät abnehmen können.

Man sollte jedoch nicht nur den Ernährungsplan einhalten, sondern sich auch bei den aufgenommenen Mengen einschränken um abzunehmen. Ansonsten droht unter Umständen sogar eine Zunahme des Körpergewichtes.

Aufbau der Diät

Glutenhaltige Getreide nimmt man nur einmal in 5 Tagen zu sich.
Glutenhaltige Getreide nimmt man nur einmal in 5 Tagen zu sich.

Bei der Diät achtet man also auf folgende 3 Grundregeln:

  1. Man trennt die Einnahme von Kohlenhydraten und Eiweiße
  2. Die basenhaltigen Lebensmitteln machen 80 % aus die säurehaltigen nur 20 % beim Ernährungsplan
  3. Es werden 4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten eingehalten

Da man glutenhaltige Lebensmittel nur alle 5 Tage einmal essen darf wird die Ernährung stark eingeschränkt zumindest für die meisten Menschen die Gluten gut vertragen.

Glutenhaltige Getreide gehören so im Regelfall zu einer vollwertigen Ernährung. Ohne diese kann es zu Mangelerscheinungen kommen, wenn man sie nicht durch andere Lebensmittel ersetzt.

Außerdem ist eine dauerhafte Trennkost fraglich. Über einen kürzeren Zeitraum spricht nichts gegen dieses Diät-Konzept.

Da man sich bei dieser Diät bewusster mit der eigenen Ernährung auseinander setzen muss ist sie jedoch eine gute Hilfe zur gesünderen Ernährung und zum Abnehmen.

Auch sind alle Lebensmittel erlaubt bzw. gibt es keine direkten Verboten, auch Süßigkeiten sind bei der Diät erlaubt in Maßen.

Fetter Käse und ähnliches ebenfalls jedoch nur einmal in 5 Tage nach dem Rotationsprinzip. Durch die Diät kann ein Einstieg in eine gesündere, fettärmere Ernährung erleichtert werden.

Um diese Diät konsequent durchhalten zu können Bedarf es jedoch einiger Planung im Alltag und Vorbereitung.

Wissenschaftlich gesehen gibt es keinen Nachweis für die Vorteile einer Trennkost beim Abnehmen, da der Körper durchaus in der Lage ist zeitgleich Eiweiße und Kohlenhydrate zu verdauen.

Dasselbe gilt für die Trennung nach Säuren und Basen bei der Ernährung.

Wird die Diät zu einseitig so drohen auch Konzentrationsschwächen und Ermüdung, bei zu wenig Eiweißen in der Nahrung läuft man Gefahr vorhandene Muskelmasse abzubauen.

Beim Einkaufen gilt es gezielt darauf zu achten was man in den Warenkorb legt, von der Kosten her beläuft sie die Diät auf denen einer normalen Ernährung.