Volumetrics-Diät

Volumetrics-Diät

Salate, frisches Gemüse und Obst helfen bei der Volumetrics-Diät satt zu werden mit möglichst wenig Kalorien.

Salate, frisches Gemüse und Obst helfen bei der Volumetrics-Diät satt zu werden mit möglichst wenig Kalorien.

Bei der Volumetrics-Diät achtet man darauf satt zu werden, dazu nimmt man Lebensmittel mit großem Volumen zu sich, aber mit niedriger Kaloriendichte. Zu diesem Lebensmitteln gehören unter anderem viele Gemüse- und Obstsorten.

Die Diät wurde von einer amerikanischen Ärztin konzipiert, um das Gewicht dauerhaft senken zu können, ohne weniger zu essen. Durch das voluminöse Essen wird ein Hungergefühl unterdrückt. Isst man kalorienarme Lebensmittel so kann man durchaus viel essen ohne zu zunehmen. Besonders Personen die dazu neigen zu viel zu essen und Kalorien ungern zählen kann diese Diät ein guter Einstieg zur neuen Traumfigur werden. Man achtet lediglich darauf was man zu sich nimmt.

So verzichtet man auf kalorienhaltiges Fast-Food wie Pommes, Burger etc. und isst vielmehr Blumenkohl, Zucchinis und anstelle von Süßigkeiten greift man zum Apfel oder Weintrauben oder Erdbeeren.

Bei dieser Diät nimmt man nicht schnell, dafür aber nachhaltig ab. Die Diät sieht eine langfristige Umstellung der Ernährung vor. Ein Ernährungsplan muss dennoch, bei allen Freiheiten, eingehalten werden, vor allem muss man auf Lebensmitteln mit geringer Energiedichte achten.

Ideal für die Volumetrics-Diät sind Lebensmittel mit einem hohen Flüssigkeitsanteil, durch ihn füllt man den Magen, wird satt und nimmt wenig Kalorien zu sich. So sollten Lebensmittel möglichst eine Kaloriendichte von weniger als 125 kcal auf 100 g haben. Dazu gehören Feldsalat, Schlangengurken, Wassermelonen etc. Verzichtet wird hingegen auf Zucker und Alkohol sowie gesättigte Fettsäuren. Man achtet auch darauf am Abend wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen und die meisten Kalorien am Morgen und Mittag. Auch achtet man darauf viel zu trinken möglichst mit Wasser und ungezuckerten Tees. Idealerweise schon vor dem Mahlzeiten und danach um zusätzlich kalorienarm satt zu werden.

Wichtig ist also nicht die Menge die man zu sich nimmt, sondern was. Gerade dadurch, dass man viel essen kann hat man nicht so sehr das Gefühl sich einschränken zu müssen und kann die Diät leichter durchhalten als andere sehr einschränkende Diäten.

Wie man sich während der Diät ernährt

Schlangengurken sind eine gute Wahl für die Diät.

Schlangengurken sind eine gute Wahl für die Diät.

Man wird also satt, aber ohne viel Zucker und ungesunde Fette. Fast-Food, Kuchen, Torten, Süßigkeiten sind tabu, man achtet auf mageres Fleisch, gesunde Fette und Öle aus pflanzlicher Herkunft, Nüsse, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst und Fisch.

Bis man abnimmt dauert eine Weile, dafür bleibt ein JoJo-Effekt aus, da man durch die Ernährungsumstellung effektiv verhindern kann wieder in alte Ernährungsmuster zurück zu fallen. Man sollte 1 bis 3 Monate einplanen bis man erste Erfolge messen kann. Man nimmt langsam, aber dafür stetig ab. Pro kann man durchaus 2 bis 5 kg abnehmen wenn man konsequent bleibt. Es handelt sich keinesfalls um eine Crash-Diät, sondern vielmehr um eine neues Ernährungskonzept das man dauerhaft betreiben kann.

Wichtig ist es zu erkennen welche Lebensmittel man meiden sollte und welche man stattdessen zu sich nehmen muss, um abzunehmen. Man achtet genau darauf was man zu sich nimmt, die Verpackungsangaben etc. Nur wenn man weiß wie viel man wovon isst und wie viel Kalorien enthalten sind kann man die Kalorienbomben effektiv vermeiden. Man ernährt sich vorallem von frischem Gemüse und Obst, auch hier gilt es auf Sorten zu achten die möglichst wenig Kohlenhydrate enthalten und dafür mehr Wasser.

Wer dazu neigt durch Fruchtzucker schnell zu zunehmen sollte diesen ebenfalls möglichst meiden.

Durch viel Gemüse und Obst nimmt man Vitamine und Mineralstoffe zu sich, so dass Mangelerscheinungen unwahrscheinlich werden. Durch die geringe Energiedichte beim Speiseplan nimmt man wenig Fette, aber dafür mehr Ballaststoffe und Vitamine zu sich. Man sollte darauf achten genügend Eiweiße zu sich zu nehmen, um einem Verlust von Muskelmasse vorzubeugen, ideal sind hier Magerquark und fettarme Milchprodukte.

Für die Diät ist es wichtig sich mit dem auseinander zu setzen was man essen darf und die Diät konsequent umzusetzen. Durch gesunde Lebensmittel mit wenige Kalorien wie Gurke, Salat oder Kohlrabbi kann man satt werden und gleichzeitig abnehmen. Auch achtet man auf mageres Fleisch wie Geflügel und Fisch, Vollkornprodukte mit Vollkornbrot, Vollkornnudeln und meidet Produkte aus weißem Mehl. Sie halten länger satt und vermeiden Heißhunger, da sie den Blutzucker konstant halten.

Die Diät lässt sich mit etwas Planung auch gut in den Alltag integrieren. Achtet man dauerhaft auf kalorienarme Speisen so droht auch kein JoJo-Effekt, problematisch wird es nur wenn man sich an größere Mengen Essen gewöhnt hat und dann wieder kalorienhaltigere Speisen zu sich nimmt und somit viel zu viel Kalorien in der Kalorienbilanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.