Reductil

Reductil

Appetitzügler wie Reducil werden nur bei starkem Übergewicht verschrieben.
Appetitzügler wie Reducil werden nur bei starkem Übergewicht verschrieben.

Reductil ist ein Medikament das bei einem starken Übergewicht eingenommen wird und das Sättigungsgefühl verändert. Man nutzt es bei einem BMI von über 30 bei einem starkem Übergewicht oder auch schon ab einem BMI ab 27 wenn eine Diabetes mellitus vom Typ 2 vorliegt.

Reductil wird von dem Pharamakonzern Abbott hergestellt und enthält den Wirkstoff Sibutramin und beeinflusst so das zentrale Nervensystem.

Ursprünglich war Reductil als Medikament zu Behandlung von Depressionen gedacht. Wird es eingenommen senkt sich der Hunger, da das Sättigungsgefühl verstärkt wird. So isst man automatisch weniger, nimmt weniger Kalorien zu sich und kann an Gewicht verlieren ohne Hunger zu verspüren.

Jedoch lässt diese Wirkung des Sättigungsgefühl nach einer gewissen Eingewöhnungsphase nach. Daher muss man die Dosis weiter erhöhen um den Effekt aufrecht zu erhalten.

Dadurch kann es zu Nebenwirkungen kommen wie Herzrhythmusstörungen, Verstopfungen, Bluthochdruck, Verwirrtheit, Schlaflosigkeit, trockener Mund und Veränderungen an den Herzklappen.

Wirkung und Nebenwirkungen von Reducil

Reducil kann zu Herzrhythmusstörungen führen.
Reducil kann zu Herzrhythmusstörungen führen.

Es wird nur verschrieben, wenn andere Medikamente keine Wirkung zeigen. Auch muss das Risiko von Übergewicht höher eingestuft werden als die möglichen Nebenwirkungen des Medikamentes.

Für 98 Kapseln Reductil mit 10 mg zahlt man etwas 245€. Diese Dosis reicht für 3 Monate und kostet somit knapp 3€ am Tag.

Darüber hinaus sollte das Medikament nicht länger als 1 Jahr lang angewendet werden.

Bevor man das Medikament verschreibt sollten alle anderen Mittel wie Sport, Diät, Kuren etc. ausgeschöpft worden sein.

Das Medikament ist verschreibungspflichtig und wird nur in bestimmten Fällen unter ärztlicher Aufsicht verschrieben. Für eine kurzfristige Diät als Appetitzügler ist es eher ungeeignet aufgrund der hohen Nebenwirkungen.

Liegen Erkrankungen an Herz, Leber oder Niere bereits vor wird Reducil ebenfalls nicht verschrieben.

Nur bei starkem Übergewicht wird das Medikament daher verschrieben und nach gründlicher Abwägung von Nutzen und Risiken.

Schreibe einen Kommentar