Welche Kurse im Fitnessstudio zu einem passen

Welche Kurse im Fitnessstudio zu einem passen erfahren sie hier.
Welche Kurse im Fitnessstudio zu einem passen erfahren sie hier.

Welche Kurse im Fitnessstudio zu einem passen, diese Frage stellt sich nicht nur Neulingen im Fitnessstudio. Auf dieser Seite erfahren sie was sich hinter den Bezeichnungen der Kurse genau verbirgt und welche Körperregionen sie besonders trainieren.

Hot Iron, das heiße Eisen sieht Kniebeugen, weite Ausfallschritte und Streckungen mit Langhanteln vor. Es trainiert sehr gut die Beine den Po und den Trizeps. Auf dem Stepboard liegend wird die lange Hantel vor der Brust nach oben gedrückt wie beim Bankdrücken. Der Kalorienverbrauch ist hier hoch und man trainiert zu dem viel Kraft.

Bei einem DeepWork-Kurs steht das eigene Körpergewicht im Mittelpunkt. So wird dieses genutzt und in Kombination mit Geschwindigkeit und Schwierigkeitsgrad beim Springen, Dehnen etc. genutzt. Es werden hierbei verschiedene Muskelgruppen beansprucht. Sowohl dynamisch als auch statisch. Der Kurs erfordert viel Kraft, verbrennt ordentlich Kalorien und lässt den Spaß auch nicht zu kurz kommen.

Yoga gilt als entspannend, kann aber durchaus anstrengend und schwierig sein. So wird neben dem Körper auch der Geist trainiert und in Einklang gebracht. Man liegt hier keinesfalls nur einfach auf einer Matte rum.

Die Kurse im Fitness-Center sind abwechlungsreich und fördern die Motivation

Zumba gilt bei heißer Musik als schweißtreibend. Gerade bei Frauen ist die Mischung aus Samba, HipHop und Merenque sehr beliebt. Neben der Ausdauer wird hier auch die Koordination gefördert und die Motivation

Mit Freestyle und Move it nimmt man am Zirkeltraining in aufgepeppter Form teil. Hier fließt der Schweiß nicht zu knapp und man trainiert neben Kraft auch die Ausdauer. Durch die abwechselnden Übungen wie Liegestütz, Sprünge, Sit-Ups mit einem Scheibengewicht auf der Brust etc. wirds auch nicht langweilig.

Bike Intense und Spinning ist nicht nur für Radsportler interessant. Hier wird auf Indoor-Bikes die Ausdauer in Gruppen gestählt. Das Spinning-Bike erfordert häufig ein Pulsmesser und fördert neben Kraft und Ausdauer vor allem dem Verbrauch von Kalorien und das Herz-Kreislauf-System.

Bodyfit, Body-Styling und Toning sorgt gezielt für eine gute Figur und das Training verschiedener Körperpartien. Hier steht ein definierter Körperbau im Vordergrund mit Gewichten, Liegestütz und bietet viele abwechselnde Bewegungen.

Aquafit steht nicht überall zur Verfügung. Das Training im Wasser fördert den Spaß und die Ausdauer. Wasser-Aerobic ist für jung und alt geeignet.

Health und Strong Back fördert den Oberkörper mit Rollen auf dem Gymnastikball, Liegestütze und Schwingstangen. Der Rücken wird hier gestärkt und so Rückenbeschwerden vorgebeugt.

Schreibe einen Kommentar