Im Alltag gesund ernähren

Im Alltag gesund ernähren

Fast-Food gilt es zu meiden.
Fast-Food gilt es zu meiden.

Möchte man abnehmen und dauerhaft schlank bleiben so sollte man seine Ernährung umstellen. Es gilt auf Produkte aus weißem Mehl und viel Fett zu verzichten. Also möglichst wenig Fast-Food wie Pommes, Pizza, stark gezuckerten Ketchup, Backwaren, Softdrinks, Süßigkeiten und auch Alkohol.

Auch auf die richtige Zusammenstellung der Ernährung aus ausreichend Bewegung kommt es an.

So ist eine porteinreiche Ernährung, vor allem aus pflanzlichen Proteinen und reichlich Ballaststoffen hilfreich vorhandene Muskelmasse zu erhalten, neue aufzubauen und schneller satt zu werden.

Gerade eine mediterrane Kost, wie bei der Mittelmeerdiät, hilft dabei lecker gesund zu bleiben. So sollten man auch Erbsen, Linsen und Bohnen essen. Auch die Kartoffel ist gesünder als ihr Ruf in richtigen Mengen dosiert.

Einfache Tipps im Alltag können dabei helfen leicht gesund zu leben. So können die richtigen Gewürze dazu beitragen. Gerade scharfes Essen kurbel die Fettverbrennung an und mit der richtigen Würze kann man auch eine Diät genießen.

In erster Linie gilt es unverarbeitete Nahrungsmittel zu konsumieren, also viel selbst zu kochen und Produkte aus Vollkorn zu bevorzugen. Nach Möglichkeit sollte man Proteine aus tierischen Ursprung durch pflanzliche ersetzen. Gleiches gilt für die Fette. Bei den Kohlenhydraten ist weiße Mehl zu meiden. Anstelle von Nudeln gilt es Reis und Kartoffeln zu essen.

Was beim abnehmen hilft

Proteine und Fette aus Nüssen sind vorteilhaft für eine gesunde Ernährung.
Proteine und Fette aus Nüssen sind vorteilhaft für eine gesunde Ernährung.

Proteine machen zu dem schneller satt und verhindern so, ähnlich wie Ballaststoffe, dass man unnötig viel isst. So helfen Quark, Fisch, Nüsse und Hülsenfrüchte, Hühnerei beim Gewichtsverlust.

Vermeiden sollte man darüber hinaus Zucker und Produkte die viel Zucker und Fett enthalten.Transfette in Chips und Frittierten sind ebenso ungesund. Fette aus Nüssen und Fisch sind hingegen gut für den Körper und können Entzündungsprozesse verhindern und die Alterung verlangsamen.

Omega-3-Fettsäuren und ungesättigte Fettsäuren sind neben Vitaminen eine wichtiger Bestandteil der gesunden Ernährung.

Auch sollte man darauf achten abends mehr Eiweiße zu sich zu nehmen und kaum Kohlenhydrate, diese sollten verstärkt morgens und mittags gegessen werden.

Nahrungsergänzungsmittel sind in den meisten Fällen nicht nötig, außer bei Veganer und Vegetariern mit Vitamin B12 und im Winter mit Vitamin D, wenn der Körper selbst nicht genug produzieren kann.

Diäten mit Pausen, wie Intervallfasten, können dabei helfen den Körper zu entschlacken.

Schreibe einen Kommentar