12-Stunden-Regel

12-Stunden-Regel

Wie man mit der 12-Stunden-Regel abnehmen kann.

Wie man mit der 12-Stunden-Regel abnehmen kann.

Die 12-Stunden-Regel kann beim Abspecken helfen. Man richtet sich dabei an bestimmte Esszeiten bzw. Zeitfenster.

Dabei wurde die 12-Stunden-Regel von einem ein Forscherteam um Dr. Satchidananda Panda vom Salk Insitute in Kalifornien entsonnen.

Die Anzahl der möglichen Diäten ist groß. Neue Studien legen nach, dass es dabei nicht so sehr darauf ankommt was man isst, sondern vielmehr wann. Davon profitiert die 12-Stunden-Regel.

Untersucht wurden von dem Forscherteam Labormäuse. Dabei wurde festgestellt, dass sie viel Kalorien und Fette verbrannten wenn sie nur in bestimmten Zeitrahmen was zu sich nahmen.

Dabei wurden 400 Mäuse auf verschiedene Ernährungspläne untereilt:

So erhielten einige Tiere besonders fettreiche oder auch eine zucker- und fettreiche Nahrung. Bei anderen wurde zuckerreich ernährt und in einer anderen Gruppe setzte man auf eine ausgewogene Ernährung, wiederum andere Mäuse ernährte man nur in festen Zeitfenstern.

Also das ganze Spektrum der möglichen Nahrungszusammenstellungen die als besonders negativ bzw. günstig für das Abnehmen bzw. Zunehmen gelten.

Bei der Studie wurde beobachtet , dass die Mäuse dir nur im Zeitraum von 9 bis 12 Stunden fressen durften deutlich schlanker blieben als Mäuse die die gleiche Nahrungsmenge verteilt über 24 Stunden lang zur Verfügung gestellt bekommen haben.

Man untersuchte auch Tiere die am Wochenende rund um die Uhr fressen durften und innerhalb der Woche nur bis zu 12 Stunden lang, auch bei diesen setzte das Fett weniger an als bei den Tieren die immer fressen konnten.

Es wurde sogar beobachtet, dass übergewichtige Tiere mit der 12-Stunden-Regel abnahmen.

Viele Diäten setzen auf bestimmte Zeiten für die Nahrungsaufnahme, also eine Form des Intervallfastens. Aber auch die Uhrzeit spielt beim Abnehmen generell eine Rolle, so sollte man spät abends nichts mehr essen, es liegt nur schwer im Magen, stört den Ruhemodus und der Körper benötigt in der Nacht weniger Energie.

Allerdings sollte man auch bei der Einschränkung der Essenszeiten auf 12 Stunden darauf achten was man zu sich nimmt und nicht in der erlaubten Zeit massig Kalorien und Junkfood zu sich nehmen.

Wer lange fastet kann auch an Heißhunger erleiden und viel zu viel im Anschluss essen. Ebenso sollte man auf genügend Vitamine achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.