Cortisol-Diät

Cortisol-Diät

Hormone beeinflussen nicht nur die Stimmung, sondern auch das Gewicht.
Hormone beeinflussen nicht nur die Stimmung, sondern auch das Gewicht.

Stress kann in Form von positiven Stress zu Leistungssteigerung führen und wird trotz Schlafmangels und viel Koffeinkonsum positiv empfunden. Er kann sogar den Stoffwechsel ankurbeln. Auf Dauer kann Stress jedoch auch Schattenseiten mit sich bringen in Form von Überforderung, Resignation, vom Gehirn wird vermehrt das Hormon Cortisol freigesetzt, dieses führt als Schutzfunktion dazu, dass Kohlenhydrate und Fette schlechter umgewandelt werden.

Auf diese Weise kann Dauerstress sogar dick machen, hinzu kommt, dass man aus Frust mehr isst und in Kombination mit einem ohnehin gehemmten Stoffwechsel ist die Gewichtszunahme unausweichlich. In der Kalorienbilanz nimmt man stetig mehr Kalorien zu sich als man verbrennt, also genau andersherum als es beim Abspecken sein sollte.

Zum Abnehmen ist also ein ausgeglichener Cortisol-Spiegel im Körper wichtig.

Cortisol soll dem Körper dabei helfen im Notfall Energie einzusparen und mehr Energie einzufordern. Man verbrennt also weniger Kalorien und bekommt gleichzeitig noch Heißhunger auf Süßes und Fettiges, wie Schokolade, Pommes etc. Der Stress wird so durch Frustessen kompensiert. Cortisol und Inulin blockieren sich gegenseitig, die fettspeichernde Wirkung wird so vom Insulin noch verstärkt und die Fettverbrennung gehemmt.

Wichtig ist in Stressphasen also nicht nur eine veränderte Ernährung, sondern in erster Linie die Veränderungen im Hormonsystem zu bekämpfen. Es gilt den erhöhten Cortisol-Spiegel zu senken.

Neben Übergewicht kommt es durch einen gestörten Hormonhaushalt auch zu anderen Beschwerden wie Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Hautunreinheiten, Haarausfall, da neben Cortisol auch die Hormone Serotonin und Östrogen aus dem Gleichgewicht gelangen.

Vitamin B und D

Hühnereier enthalten Vitamin B12.
Hühnereier enthalten Vitamin B12.

Kann man den Cortisol-Spiegel senken so läuft der Stoffwechsel wieder in geregelten normalen Bahnen, durch gezielte Diäten und Sport kann man wieder das Gewicht abbauen. Es ist also wichtig auch auf den Hormonhaushalt zu achten, insbesondere auf Cortisol, Insulin, Östrogen und Testosteron sowie Serotonin.

Bleibt das Cortisol auf einem niedrigen Niveau so kann die Fettverbrennung normal arbeiten, die körperliche und mentale Gesundheit werden gefördert sowie eine schlanke Linie.

Doch wie kann man die Hormone gezielt in den Griff bekommen? Eine gesunde Ernährung, vor allem mit den Vitaminen D und B spielt hier eine große Rolle.

Eine Studie der Queen Margaret Universität in Edinburgh hat bei Personen verschiedenen Alters und Gewichts bei einem 2 wöchigen Experiment gezeigt, dass 50 µg Vitamin D den Blutdruck und Cortisol-Wert deutlich senken konnten.

Auch hat es das sportliche Leistungsvermögen steigern können. Vitamin B und D, vor allem auch Vitamin B12 sorgt für ein gesundes Nervensystem und hilft dabei stressige Situationen besser zu meistern. Man wird gelassener und es sammelt sich weniger Bauchfett an.

Daher sollte man genügend Vitamine mit der Ernährung zu sich nehmen oder durch entsprechende Präparate und für genügend Ausgleich zum Stressabbau sorgen durch Sport, Meditation etc.

Vitamin B12 findet man ein Eiern, Fleisch, Innereien, Austern, Käse, Fisch und Sanddornbeeren vor.

Lebensmittel mit besonders viel Vitamin B12 auf 100 g:

  • Rinderleber/Kalbsleber 65 µg
  • Austern 14,5 µg
  • Kaninchen 10 µg
  • Hering 8,5 µg
  • Forelle 4,5 µg
  • Rindfleisch 5 µg
  • Schweinefleisch 2 µg
  • Camembert 3 µg
  • Emmentaler 3,1 µg
  • Hühnerei 1,8 µg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.