Gemüse

Gemüse ist nicht nur farbenfroh, sondern auch besonders wertvoll bei der Ernährung und jeder Diät. Wie viel Kalorien Gemüse enthält erfahren sie hier.
Gemüse ist nicht nur farbenfroh, sondern auch besonders wertvoll bei der Ernährung und jeder Diät. Wie viel Kalorien Gemüse enthält erfahren sie hier.

Die Gemüse Kalorien gelten in der Regel als unbedenklich da man davon aus geht, dass Gemüse gesund ist und auch bei keiner Diät fehlen sollte. Auch von den Nährwerten gilt Gemüse für die Ernährung vorteilhaft, da es Ballaststoff reich ist und so das Sättigungsgefühl schneller einsetzt und der Mage voll wird ohne viele Kaloiren aufzunehmen.

Außerdem enthält Gemüse Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß sowie bioaktive sekundäre Pflanzenstoffe. Man kann Gemüse auf verschiedenste Arten zu bereiten wie roh, gedämpft, gekocht, gebacken, blanchiert oder frittiert, so dass eine abwechslungsreiche Ernährung auch mit Gemüse gewährleistet werden kann.

Man kann auch bezüglich der Farbe des Gemüses auf die enthaltenen Stoffe Rückschlüsse ziehen wie sie hier nachlesen können. Neben der farblichen Einteilung kann man Gemüse auch in Grobgemüse und Feingemüse untereilen. So enthält Grobgemüse viel Zellulose und ist eher schwer verdaulich gegenüber Feingemüse.

Aber auch Oberbegriffe helfen bei der einsortieren von Gemüse wie Hülsenfrüchte, Salategemüse, Kohlgemüse, Zwiebelgemüse, Wurzelgemüse oder Fruchtgemüse. Dabei kann Gemüse auch wild wachsen wird allerdings heutzutage größtenteils industriell in großen Mengen gezüchtet. Auch die Unterteilung nach Biogemüse findet statt, welches besonderen Auflagen bei der Aufzucht unterliegt.

Insbesondere die geringen Mengen an Gemüse Kalorien machen Gemüse so wertvoll auf jedem Speiseplan einer Diät. Es hilft auch Mangelerscheinungen bei zu einseitigen Diäten vorzubeugen, welche bei reiner low fat oder low carb Diäten auftreten können.

Gemüse Kalorien

Wie viel Kalorien in welchem Gemüse enthalten sind können sie der folgenden Tabelle entnehmen. Gemüse enthält neben wenig Fett auch viel Eiweiß, so sind Bohnen und Kartoffeln besonders eiweißhaltig und vorteilhaft bei einer Diät und gezieltem Muskelaufbau. Als natürlicher Kohlenyhdrat-Lieferant sind Kartoffeln auch bei Ausdauersport neben Nudeln eine gute Wahl.

Gemüsesorte Menge Kalorien (kcal) Kilojoule (kJ)
Algen 100 g 278 kcal 1166 kJ
Antipasti 100 g 217 kcal 900 kJ
Artischocke 100 g 47 kcal 197 kJ
Aubergine 100 g 24 kcal 100 kJ
Blumenkohl 100 g 25 kcal 105 kJ
Broccoli 100 g 35 kcal 147 kJ
Champignons 100 g 22 kcal 92 kJ
Cherry-Tomate 100 g 21 kcal 90 kJ
Chicorée 100 g 17 kcal 71 kJ
Chinakohl 100 g 13 kcal 54 kJ
Fenchel 100 g 31 kcal 130 kJ
Gewürzgurke 100 g 18 kcal 75 kJ
Grünkohl 100 g 28 kcal 117 kJ
Gurke 100 g 15 kcal 63 kJ
Karotte 100 g 36 kcal 151 kJ
Kartoffel 100 g 86 kcal 360 kJ
Kohl 100 g 25 kcal 105 kJ
Kohlrabi 100 g 27 kcal 113 kJ
Kürbis 100 g 19 kcal 80 kJ
Lauch 100 g 31 kcal 130 kJ
Mais 100 g 108 kcal 452 kJ
Meerrettich 100 g 64 kcal 268 kJ
Möhre 100 g 41 kcal 172 kJ
Oliven 100 g 138 kcal 569 kJ
Palmherz 100 g 19 kcal 80 kJ
Paprika 100 g 21 kcal 90 kJ
Paprikaschoten 100 g 33 kcal 141 kJ
Pfifferlinge 100 g 11 kcal 47 kJ
Radieschen 100 g 16 kcal 67 kJ
Rahmspinat 100 g 68 kcal 285 kJ
Riesenkürbis 100 g 56 kcal 234 kJ
Rispentomaten 100 g 18 kcal 75 kJ
Romanesco 100 g 30 kcal 127 kJ
Rosenkohl 100 g 36 kcal 151 kJ
Rote Bete 100 g 27 kcal 113 kJ
Rotkohl 100 g 29 kcal 121 kJ
Rucola 100 g 25 kcal 105 kJ
Schalotten 100 g 32 kcal 134 kJ
Sellerie 100 g 18 kcal 75 kJ
Spargel 100 g 18 kcal 77 kJ
Spinat 100 g 23 kcal 96 kJ
Süßkartoffel 100 g 76 kcal 318 kJ
Tomate 100 g 17 kcal 70 kJ
Wasabi 100 g 109 kcal 456 kJ
Wirsing 100 g 24 kcal 100 kJ
Zucchini 100 g 20 kcal 84 kJ
Zuckerrüben 100 g 44 kcal 184 kJ
Zwiebel 100 g 40 kcal 166 kJd

Gekocht oder roh?

In der richtigen Kombination und mit Gewürzen, Kräutern und Dressings kann Gemüse äußerst schmackhaft sein.
In der richtigen Kombination und mit Gewürzen, Kräutern und Dressings kann Gemüse äußerst schmackhaft sein.

Dabei ist Gemüse nicht nur gesund sondern auch schmackhaft aufgrund seiner Armonen und kann beim Kochen richtig zur Geltung kommen in den richtigen Kombinationen mit Kräutern und Gewürzen. In der Regel reicht ein einfaches Abwaschen von Paprika, Tomaten, etc. um die meisten möglichen schädlichen Keime zu entfernen. Ein Schälen ist bei vielen Gemüsesorten also nicht zwingend notwenig. So kann eine ungeschälte gekochte Pellkartoffel viele wertvolle Stoffe in ihrer Schale speichern.

In der Regel bleiben die meisten wertvollen Nährstoffe im rohen und frischen Zustand am längsten erhalten. Einige gehen beim Kochen leider verloren. Einfrieren hilft hingegen sogar die Nährstoffe längerfristig zu konservieren. Gemüse aus der Tiefkühltruhe ist also keineswegs ungesund auch Fertigerichte die eingefroren sind und viel Gemüse enthalten können durchaus vorteilhaft in einen Diätplan integriert werden.

Ebenso sollte man schonend gekochtes Gemüse vorziehen, dass noch einen gewissen Biss hat und nicht gänzlich weich gekocht wurde. Auch gedünstetes Gemüse, im Schnellkochtopf unter Druck gegartes oder in etwas Fett angebratenes Gemüse enthält mehr gesunde Nährstoffe als zerkochtes.

Aber nicht nur die Nährwerte ändern sich mit der Art der Zubereitung, auch der Geschmack ändert sich. So schmeckt beispielsweise roher Kohlrabi anders als gekochter. Einige Gemüsesorte müssen sogar zwangsweise gekocht werden da sie roh ungenießbar sind wie die beliebten Kartoffeln durch das enthaltene Solanin. Isst man sie roh kann es zu hohem Fieber kommen.

Einige Gemüse wie Spargel, Rotkohl und Auberginen sollten auch besonders vor Licht und Sauerstoff geschützt werden um es länger frisch zu halten. Hier bietet sich die Lagerung im Kühlschrank an.

Generell gilt je frischer das Gemüse ist und je kürzer die Transportwege sind umso länger bleiben die wertvollen Nährstoffe erhalten bis sie auf dem Teller landen. Man sollte also Gemüse möglichst frisch konsumieren und nicht lange lagern.

Auch die Art der Lagerung ist wichtig neben kurzen Transportwegen. Gemüse sollte nämlich kühl gelagert werden.

Gemüse aus dem eigenen Gartenanbau bzw. mit nachgewiesenem kontrollierten biologischen Anbau sind also mitunter nährwerthaltiger als Gemüse welches schon länger beim Discounter in der Auslage liegt. Neben der Frage wie viel Kalorien Gemüse enthält ist also auch der Frischegrad besonders wichtig.

 

Schreibe einen Kommentar