Leichte Küche

Leichte Küche

Eine leichte Küche sollte man beim Abnehmen wählen.

Eine leichte Küche sollte man beim Abnehmen wählen.

Eine leichte Küche sollte man beim Abnehmen wählen. So sollten die Speisen zu fetthaltig und reich an Kalorien sein. So bleibt die Kalorienbilanz schlank und die Speisen sind leicht bekömmlich.

Auch auf die Qualität der Speisen kommt es an. So sollte man mit frischen Zutaten kochen. Außerdem kann selbst Kochen Spaß machen und motivieren die Diät durchzuhalten. Wer Spaß an der Diät hat und kocht was ihm schmeckt kann die Diät leichter durchhalten.

Auf kalorienhaltige Softdrinks und Süßigkeiten sollte hingegen verzichtet werden. Ebenso sollte man Vollkornprodukte wählen und sie Produkten aus weißem Mehl vorziehen.

Aber auch schon beim Einkaufen kann man auf eine leichte Küche achten, wer kleine Portionen kauft läuft weniger Gefahr bei Heißhunger-Attacken zu viel zu essen.

Obst und Gemüse gehören auf jeden Fall in den Warenkorb. Auch Tiefgefrorenes Gemüse ist gesund. Achten sie darauf nicht spontan einkaufen zu gehen. Geht man mit einem festen Einkaufszettel los und nicht mit leerem Magen ist das Risiko geringer unnötig viel zu kaufen.

In erster Linie sollte man unverarbeitet frische Produkte kaufen und selbst kochen. Fertiggerichte sollte man meiden. Sie enthalten in der Regel zu viel Fett und Zucker.

Rezepte für eine leichte Küche

Mit leichten Kochrezepten kann man schnell Kilos verlieren.

Kräuter-Bulgur-Salat

Der leichte Salat hält durch den Bulgur lange satt. Man benötigt:

  • 200 g Bulgur
  • Eine Prise Salz
  • 6 Stiele Petersilie
  • 4 Blatt Minze
  • 3 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • Den Saft einer Zitrone
  • 1/2 TL Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • Eine Prise Pfeffer

Die Zubereitung:

Die Kräuter werden gewaschen und klein gehackt. Der Blugur wird mit  kochendem Salzwasser zubereitet. Die Zwiebel wird fein gerieben. Der Bulgur wird kalt abgeschreckt. Den Honig verrührt man mit den Saft der Zitrone und mischt das Öl mit rein. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Alle Zutaten werden nun vermengt und für 1 Stunde kalt gestellt. Das Rezept reicht für 4 Personen. und hat pro Portion ca 270 kcal.

Leichte Paella

Paella ist lecker, macht satt und ist leicht bekömmlich.

Paella ist lecker, macht satt und ist leicht bekömmlich.

Die mediterrane Paella ist nicht nur gesund und leicht bekömmlich, sie ist auch schnell zubereitet. Man benötigt für 4 Personen:

  • 2 rote Zwiebeln1 rote Paprika
  • 200 g Chorizo Wurst
  • 500 g Hähnchenfilet
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 bis 2 TL Edelsüß-Paprika
  • 200 g Paella-Reis
  • Ein Bund Petersilie
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • Eine Prise Salz und Pfeffer

Man wäscht und schneidet die Paprika in Würfel. Die Zwiebel wird geschält und gewürfelt. Das Fleisch muss gewaschen, trocken getupft werden und in Würfel geschnitten werden. Das Fleisch brät man in der Pfanne mit Öl an. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Paprika, Zwiebeln und Chorizo wird hinzugegeben. Anschließend löscht man mit der Brühe und dem Paprikapulver ab. Der Reis wird hinzugegeben und köchelt alles 30 Minuten lang. Zum Schluss kommt die Petersilie geschnitten mit in die Paella rein.

Pro Portion hat man ca. 610 kcal.

Gnocchi-Spinat-Salat

Der Salat ist kalorienarm und macht lange satt. Man benötigt für 4 Personen:

  • Eine Prise Salz und Pfeffer
  • 500 g frische Gnocchi
  • 100 g Blattspinat
  • 250 g Kirschtomaten
  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 2 EL Weißwein-Essig
  • 1 TL Senf
  • 1 TL flüsiger Honig
  • 2 EL Sonnenblumenöl

Der Speck wird in der Pfanne ausgelassen ohne weiters Öl. Anschließend kommt er auf Küchenpapier, Man löscht den Bratsatz mit Essig ab und vermengt ihn mit Honig und Senf. Das Öl wird untergemischt mit dem Salz und Pfeffer. Die Gnocchi kocht man in Salzwasser und lässt sie abkühlen. Der geputzte Spinat wird getrocknet und mit den halbierten gewaschenen Tomaten vermischt. Auch die Gnocchi kommen mit dem Speck hinzu. Der Dressing rundet den Salat ab.

Man hat hier pro Portion knapp 300 kcal.

Crepe-Rollen

Die Rollen sind leicht bekömmlich und schmackhaft.

Man benötigt für 4 Personen

  • 80 g Mehl
  • 1 Ei
  • 150 ml Milch
  • Ein paar Radieschen
  • 60 g Rucola
  • 1 Zwiebel
  • 6 EL Balsamico-Essig
  • Eine Priese Salz, Zucker und Pfeffer
  • 3 Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Butterschmalz
  • 25 g Creme-fraîche

Man vermengt die Milch mit dem Ei und Mehl zu einem Teig. Dieser quillt für 15 Minuten lang auf. Die Radieschen werden gewaschen und in Scheiben geschnitten. Die Tomaten werden gewaschen und halbiert Die Zwiebel wird geschält und gewürfelt. Essig, Salz, Pfeffer und Zucker werden verrührt. Aus dem Teig werden mit dem Butterschmalz die Crepes gebraten. Die Crepes können nach belieben mit den anderen Zutaten belegt werden.

Pro Portion hat man hier in etwa 200 kcal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.